Die Rekowagen der DR in 2- bzw. 3- achsiger Ausführung gehörten bei der DR zum Standard Wagenzugprogramm im Personenverkehr. Oft wurden verschiedene Rekowagenarten kombiniert. In den 80er Jahren ersetzte man teilweise die 3-achser gegen 4-achser Rekos. Nur die Rekopackwagen liefen dann in den Personenzügen mit. In Saalfeld gehörte die Zugbildung 1 Reko Packwagen und 4 Bghwe Wagen zur Standardzugbildung für die Umläufe nach Lobenstein, Blankenstein, Katzhütte, Rudolstadt, Kahla, Kaulsdorf, Gera, Probstzella, Gräfenthal, Sonneberg, Triptis, Lobenstein. Pößneck, Neustadt (Orla), Rottenbach, Stadtilm, Arnstadt Hbf. Die 2-und 3- Achser waren verstärkt in Gera und Naumburg beheimatet. Ein verkürzter Umlauf 2 x Bghwe und 1 Reko Packwagen verkehrte auf der Orlabahn Pößneck-Orlamünde. Der Rekowagen war nur für 90 km/h zugelassen und verfügte zum Teil noch über einlösige Bremsen mit Kunststoffsohlen, die vorsichtiges und fachgerechtes Bremsen vom Lokführer verlangten. Dieser Wagen konnte ebenfalls Elektrisch und mit Dampf beheizt werden. Ebenfalls der passende Reisezugwagen zur DR V 100 von Roco.